Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lehrgang Wir bleiben im Gespräch

11. November 2022 @ 14:00 - 24. März 2023 @ 20:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)
11.11.2022 - 24.03.2023
Kostenlos
Landhaus Tor und Hände

LEHRGANG WIR BLEIBEN IM GESPRÄCH

Die Initiative des Steirischen Volksbildungswerks ist ein Pilotprojekt zur demokratiepolitischen Bildung auf Basis der Community Education. Das Pilotprojekt findet in der Region Obersteiermark West in Kooperation mit der Stadtgemeinde Knittelfeld statt.

In einer Rede hat dies der Gesundheitsminister a. D. Rudolf Anschober vor kurzem so formuliert: Wir leben in einer Zeit der Krisen. Wir müssen aus Krisen – konkret die Coronakrise – lernen und Strategien entwickeln, um uns für den Umgang mit gegenwärtigen und zukünftigen Krisen zu wappnen. Das Projekt regt zum Nachdenken über Krisen, in dem es Handlungsstrategien für die Bewusstseinsbildung und in Form konkreter Bildungsangebote aufzeigt, die es ermöglichen, im kommunalen Lebensraum Krisen als »First-Level-Support« leichter abzufedern.

DIE ZIELGRUPPEN
Zielgruppe des Projekts sind alle Bürger*innen in der Region Obersteiermark West (Murau und Murtal). Besonders eingeladen zur Teilnahme sind vor allem die Verantwortlichen in den Gemeinden sowie ehrenamtlich tätige Menschen in regionalen Vereinen, informellen Gruppen und NGOs. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

DIE ZIELE
Wir entwickeln mit den Teilnehmenden ein Bewusstsein für den Wert gelungener (Krisen-)Kommunikation auf kommunaler Ebene und übersetzen dieses in niederschwellige Formen der Vermittlung: Aktuelle Konflikte werden analysiert und in größere Zusammenhänge gesetzt. Durch das Erproben praktischer Handlungsformen lernen die Teilnehmenden Möglichkeiten zum demokratiepolitischen Mitgestalten kennen und wenden diese nach dem Abschluss des Lehrgangs auch selbstständig an. Sie werden so zu Multiplikator*innen.

Der Fokus liegt auf der Entwicklung und Stärkung von Kompetenzen zur Krisenprävention im Zusammenleben auf kommunaler Ebene. Durch die Ausbildung von Multiplikator*innen wird ein Netzwerk in der Region geschaffen, das Zugang zu den wichtigsten Informationen bei verschiedenen Krisensituationen und zu entsprechenden Expert*innen im Land Steiermark hat, wie beispielsweise zur Abteilung 6, Fachabteilung Gesellschaft im Bereich der Erwachsenenbildung und Digitalisierung sowie zu weiteren Ansprechpartner*innen im Land Steiermark und in entsprechenden NGOs.

In der Pilotregion Obersteiermark West bilden wir 10 Multiplikator*innen aus, die im Rahmen eines 6-teiligen Lehrgangs Tools in die Hand bekommen, mit denen sie in Konflikt- und Krisensituationen auf Gemeindeebene kommunikativ verbindend eingreifen können. Durch den Aufbau der Module, bestehend aus Expert*innen-Vorträgen und einer supervisorischen Reflexion lernen die Teilnehmenden Denkansätze kritisch zu hinterfragen und Lösungsansätze zu entwickeln. Im Anschluss erstellen die Teilnehmer*innen eine 2-3-seitige Krisenstrategie als Abschlussarbeit und organisieren eine Podiumsdiskussion (Abschlussveranstaltung) als aktive Akteur*innen. Eine Handreichung mit Expert*innenbeiträgen und hilfreichen Informationen unterstützen die Teilnehmer*innen in ihrer weiteren Arbeit.

Module:

Freitag, 11. November 2022, 14 bis 20 Uhr
Modul 1: Konflikt & Prävention
Alltagstauglich aufbereitete Kommunikationstheorie im Hinblick auf mögliche Konfliktdynamiken und deren Prävention
Referent: Christian Mehlmauer-Ziesler

Freitag, 25. November 2022, 14 bis 20 Uhr
Modul 2: Diskurs & Dialog
Aspekte der Gesprächsformate Debatte, Diskussion, Diskurs und Dialog Referent: Christian Mehlmauer-Ziesler

Freitag, 13. Jänner 2023, 14 bis 20 Uhr
Modul 3a: Hass & Netz
Verifizieren von Informationen im Internet, Verschwörungstheorien und Fake-News. Wie entsteht Radikalisierung im Netz?
Referenten:
Mag. Harald Koberg (Land Steiermark, Abteilung Bildung), Christian Mehlmauer-Ziesler

Im Jänner 2023: Termin noch offen
Modul 3b: Im Gespräch mit Medien
Exkursion in die Redaktion einer großen steirischen Tageszeitung.
Wie nehmen Redakteur*innen Online-Angriffe wahr, wie gehen sie damit um?

Freitag, 3. Februar 2023, 14 bis 20 Uhr
Modul 4: Krisenbewältigung
Resilienz-Konzepte und Umgang mit konfrontativen Situationen und Meinungsverschiedenheiten.
Referent*innen:
Christian Mehlmauer-Ziesler und ein*e Expert*in vom Kriseninterventionsteam (KIT)

Freitag, 24. Februar 2023, 14 bis 20 Uhr
Modul 5: Gleichstellen
Diffamierung aufgrund von Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung.
Referent*innen:
LT-Abg. a.D. Mag.a Edith Zitz, Christian Mehlmauer-Ziesler

Freitag, 24. März 2023, 14 bis 20 Uhr
Modul 6: Kompetenzen erkennen und fördern
Erstellen von individuellen Kompetenzportfolios mit den Teilnehmenden.
Referent*innen:
Christian Mehlmauer-Ziesler, Susanne Pölzl, BA

Kurszeit: Freitags, 14:00 bis 20:00 Uhr

Kursort: Haus der Vereine, Marktgasse 22, 8720 Knittelfeld

Die Teilnahme am Lehrgang ist für die Teilnehmer*innen des Pilotlehrgangs kostenlos. Der Lehrgang wird gefördert vom Land Steiermark – Bildung.

Informationen & Beratung:
beim Team des Steirischen Volksbildungswerk
T: 0316/32 10 20
E: office@volksbildung.at
W: volksbildung.at

 

Details

Beginn:
November 11 @ 14:00
Ende:
24. März 2023 @ 20:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,
https://volksbildung.at/anmeldung-zum-lehrgang-wir-bleiben-im-gespraech/

Veranstaltungsort

Haus der Vereine Knittelfeld
Marktgasse 22
Knittelfeld, Steiermark 8720 Österreich

Veranstalter

Steirisches Volksbildungswerk
Telefon:
+43316321020
E-Mail:
office@volksbildung.at
Veranstalter-Website anzeigen

Anmeldeformular

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Steirischen Volksbildungswerks.
Die erteilte Einwilligung können Sie jederzeit kostenlos widerrufen. Details zur Datenverarbeitung durch das Steirische Volksbildungswerk finden Sie in der Datenschutzerklärung.