Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Stream: Niemand wartet auf dich

April 22 @ 18:30 - 20:30

Kostenlos
Schreibfeder

Stream mit anschließendem Online-Gespräch

In Kooperation mit dem Schauspielhaus Graz dürfen wir Sie herzlich zum Stream des Stückes „Niemand wartet auf dich“ mit anschließendem Gespräch mittels Zoom mit der Leitenden Dramaturgin Karla Mäder sowie der Schauspielerin Susanne Konstanze Weber einladen.

Zum Stück „Niemand wartet auf dich“

In „Niemand wartet auf dich“ setzt sich Autorin Lot Vekemans (in der Steiermark bekannt durch das Erfolgsstück „Judas“) auf lustvolle Weise mit der Frage auseinander, welche Verantwortung jede/r Einzelne von uns in der Gesellschaft hat und wie man dieser nachkommen kann.

Dabei stehen drei Frauenfiguren im Zentrum, alle gespielt von Susanne Konstanze Weber, die in ganz eigenen Worten von ihren Gedanken, Wünschen und dem Kampf erzählen, etwas in dieser Welt zu verändern – im Kleinen wie im Großen. Das Stück lädt dazu ein, gemeinsam über die eigene Verantwortung nachzudenken, aber auch über die gesellschaftlichen Herausforderungen, die der Wandel zur postdemokratischen Gesellschaft mit sich bringt.

Digitales Theaterstück für Gruppen von 5 bis 30 Personen

Mit diesem Angebot bietet das Schauspielhaus Graz ein digitales Theaterstück in zwei Teilen, das für Gruppen ab 16 Jahren von 5 bis 30 Personen empfohlen wird: Im Anschluss an die für die Kamera konzipierte Theaterinszenierung, deren Vorstellung als Online-Stream buchbar ist, soll  in einem zweiten Teil das Gespräch und der Austausch im Vordergrund stehen. Dafür stellt das Schauspielhaus theaterpädagogisch aufbereitetes Material zur Verfügung, mit dem ein Nachgespräch moderiert und angeleitet werden kann. Alternativ kann das Nachgespräch auch als eine von der theaterpädagogischen Abteilung angeleitete Online-Veranstaltung gebucht werden.

Mitglieder des Steirischen Volksbildungswerks haben am 22. April 2021 die Möglichkeit, als MultiplikatorInnen in den steirischen Regionen das Angebot bei freiem Eintritt im digitalen Raum kennenzulernen. Wir und das Team im Schauspielhaus Graz beraten Sie gerne, wenn Sie das Angebot in Ihrer Gruppe nutzen möchten.

Lot Vekemans’ Text macht den Willen und die Möglichkeiten zum Mitgestalten sowie die dabei auftauchenden Schwierigkeiten zum zentralen Ausgangspunkt – ohne moralischen Zeigefinger, leicht verstehbar und sympathisch. Was ihr mit diesem Stück auch gelingt, ist, mithilfe eines Tricks die Grundlagen unserer Demokratie konkret und verständlich zu machen, Menschen zum Nachdenken und in einen Dialog miteinander zu bringen.

Zum Trailer

Schauspielerin Susanne Konstanze Weber wuchs in Würzburg in Deutschland auf und studierte Schauspiel in Bochum. Danach war sie am Schauspielhaus Bochum und beim Theater Hollandia in Rotterdam engagiert, bevor sie 2000 ans Schauspielhaus Graz wechselte. Hier hat sie u. a. mit Leander Haussmann, Johan Simons, Dimiter Gotscheff, Volker Lösch, Matthias Fontheim, Georg Schmiedleitner, Alexander Kubelka oder Franz Wittenbrink zusammengearbeitet. 2010 entschied sie sich für eine Theaterpause und studierte Mündliche Kommunikation und Rhetorik, das sie seit 2012 an der FH JOANNEUM in Graz unterrichtet. Mit der Spielzeit 2015.2016 kehrte Susanne Konstanze Weber als festes Ensemblemitglied ans Schauspielhaus Graz zurück.

Mag. Karla Mäder ist seit der Spielzeit 2015/16 Leitende Dramaturgin am Schauspielhaus Graz.

Dauer: 2 Stunden

Kurszeit: 18.30 – 20.30 Uhr

Ort: Auf Zoom

Preis/Person: kostenlos für Mitglieder des Steirischen Volksbildungswerks

Mitzubringen: Wenn Sie an dem Webinar teilnehmen möchten, bitten wir Sie um Ihre Anmeldung über unser Anmeldeformular oder via office@volksbildung.at. Kurz vor Beginn der Veranstaltung bekommen Sie den Zoom-Link zugeschickt.

In Kooperation mit dem Schauspielhaus Graz.

Details

Datum:
April 22
Zeit:
18:30 - 20:30
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Anmeldeformular

Die erteilte Einwilligung können Sie jederzeit kostenlos widerrufen. Details zur Datenverarbeitung durch das Steirische Volksbildungswerk finden Sie in der Datenschutzerklärung.